Praxis für Kieferorthopädie | Dr. Matthias Hübler
Karlstr. 65 | Donaueschingen | Tel. +49 . (0)77 1 . 1 33 11

ZAHN &
SPANGE

… sind ein cooles Team. Zahnspangen gibt es in festsitzend oder herausnehmbar. Doch was brauche ich wann?

Festsitzende und herausnehmbare Zahnspangen

Dies sind die „Klassiker“ unter den Zahnspangen. Wir verwenden sie, solange noch Milchzähne vorhanden sind. Die losen Zahnspangen dienen vor allem dazu, Platz für Zähne zu schaffen, den Kiefer zu dehnen oder schlechte Angewohnheiten muskulär „umzutrainieren“. Alle herausnehmbaren Zahnspangen haben eine Kunststoffbasis. Diese liegt an den Zähnen und dem Kiefer an und hält sich über einen Edelstahldraht an den Zähnen fest.

Zahnspangen sind Spezialisten

Jede Spange wird absolut passgenau und nur für Dich angefertigt.

Die meisten herausnehmbaren Spangen sind dazu da, deine Zähne sanft aber bestimmt an die Wunschposition zu bugsieren. Daneben gibt es auch spezielle Spangen wie Abschirmplatten, Zungengitter oder Mundvorhofplatten. Diese haben die Aufgabe, die Zunge oder Muskeln des Mundes positiv zu beeinflussen.

Manchmal auch mit Schraube

Spangen, mit denen wir einen zu engen Kiefer behandeln, enthalten eine Stellschraube, die regelmäßig nachgestellt wird um den Kiefer sehr sanft zu dehnen. Dadurch kann dieser in die gewünschte Richtung wachsen und fehlenden Platz für die Zähne bereitstellen.

Farben nach Wunsch

Bei kieferorthopädischen Behandlungen braucht man Geduld. Eine Spange in coolen Farben hilft, diese mit mehr Spaß zu tragen. Da wir Zahnspangen direkt in unserer Praxis, im hauseigenen Labor herstellen, kannst du dir deine Lieblingsfarben – sogar mit Glitter – selbst aussuchen.

Übrigens: Um das Risiko von Allergien zu minimieren, arbeiten wir nur mit ausgewählten Kunststoffen und Draht aus Edelstahl oder Titan. Dabei verwenden wir sorgfältige Herstellungsverfahren.

Im bleibenden Gebiss, sobald alle Milchzähne draußen sind, geht es vor allem darum, falsche Positionen von Kiefern oder Zähnen zu korrigieren. Dazu werden die kieferorthopädischen Kräfte über Drahtbögen direkt auf die Zähne übertragen.

Die richtige Spannung für deine Zähne

Damit dies gelingt, kleben wir in einem speziellen Verfahren sogenannte „Brackets“ (englisch für Klammer) auf die Zähne. Diese kleinen Befestigungselemente sind standardmäßig aus hochwertigem Edelstahl. Wer es edler mag, kann auch zu Keramik oder zu metallenen Minibrackets greifen.

Sind die Brackets befestigt, verbinden wir diese mit Drahtbögen. Diese biegen wir so auf Spannung, dass sie die Zähne in die gewünschte Richtung bewegen oder den Kiefer zum Umbau anregen. Durch hochelastische, flexible Drahtbögen sind alle Zug- und Druckkräfte so klein und lange wirksam, daß Behandlungstermine in größeren Abständen ausreichen, ohne daß sich bei der Zahnkorrektur Pausen oder Phasen des Stillstandes einstellen.

Geduld und gute Zahnreinigung

Behandlungen mit festen Zahnspangen, auch „Multiband-Apparaturen“ oder kurz „Brackets“ genannt, benötigen Zeit und Geduld. Halte daher deine regelmäßigen Termine in unserer Praxis in Donaueschingen ein – auch wenn die Motivation zwischendurch einmal nachlässt. Letztlich zählt das Ergebnis, und das belohnt dich mit einem wunderschönen Zahnlächeln 🙂

Nicht zu vergessen: auch die Zahnpflege benötigt besondere Aufmerksamkeit. Um Brackets und unter den Drahtbögen setzen sich leicht Speisereste und Zahnbeläge fest. Unser Team zeigt dir wie und mit welchen Hilfsmitteln die Reinigung am besten gelingt.

Brackets brauchen gute Pflege

Gerade Zähne ohne Karies und Zahnfleischbluten – mit der richtigen Pflege kein Problem.

Zum Schluß das Finishing und die Stabilisierungsphase

Nach der Behandlung mit Brackets stehen die Zähne fast in der perfekten Position. Allerdings ist das Ergebnis noch nicht ausreichend stabil, denn hierfür muss sich erst der Knochen festigen. Hierzu halten wir die Zähne erst einmal in einer stabilen „Ruhestellung“ mit Tiefziehschienen. Danach erhältst du eine sogenannte Haltespangen (Retainer), die durch vorgegebene Tragezeitreduzierung den Zähnen Stück für Stück mehr Freiheit zurückgibt. In dieser Zeit erfolgt dann die individuelle optimale Verschlüsselung der Zahnstellung zueinander (Finishing).

Die gesamte Verzahnung unterliegt ein Leben lang gewissen Veränderungen. Hierbei sind die Frontzähne leider besonders anfällig für nachträgliche Verschiebungen. Damit diese nicht aus der Reihe tanzen, verbinden wir sie auf der Rückseite häufig mit einem dünnen Draht (geklebter Retainer). Das gibt deinen Frontzähnen den erforderlichen Halt.

Übrigens: Um das Risiko von Allergien zu minimieren, arbeiten wir nur mit ausgewählten Kunststoffen und Draht aus Edelstahl oder Titan. Dabei verwenden wir sorgfältige Herstellungsverfahren.

Und zum Schluss ...

Egal, ob feste oder lose Zahnspange: Wir möchten, dass Ihr unsere Praxis mit einem Lächeln betretet und auch wieder happy verlasst.
Wenn also einmal etwas „klemmt“ oder nervt: Sprecht uns an, wir sind für Euch da!

Spaß & Spiel?

Lust auf ein wenig Abwechslung? Auf unsere Seite „Spaß & Spiel“ kannst du dein Zahnwissen testen oder paar Überraschungen ansehen. Viel Spaß!

Besuche uns auch auf Instagram